Gedichte 2017



Poesie-Café


 Mädchen am Zürichsee Edith Meyer

Vorfrühling

Es läuft der Frühlingswind
durch kahle Alleen,
seltsame Dinge sind 
in seinem Wehen.
  
Er hat sich gewiegt,
wo Weinen war,
und hat sich geschmiegt
in zerrüttetes Haar.
 
Er schüttelte nieder
Akazienblüten
und kühlte die Glieder,
die atmend glühten.
 
Lippen im Lachen
hat er berührt,
die weichen und wachen
Fluren durchspürt.
 
Es läuft der Frühlingswind
durch kahle Alleen,
seltsame Dinge sind
in seinem Wehen.

Hugo von Hofmannsthal 
1874-1929



Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember


Home